Die Preise für Häuser steigen weiterhin

Nach der stabileren Entwicklung in den letzten Jahren sind die Hauspreise in Österreich 2015 erneut spürbar gestiegen.

Für ein typisches Einfamilienhaus legte man im Vorjahr erstmals mehr als 200.000 Euro hin, genauer gesagt 202.221 Euro – ein Plus von 5,7 Prozent gegenüber dem Jahr 2014.

Die historisch niedrigen Kreditzinsen sprechen dafür, das Geld in einen Hauskauf und damit in eine höhere Lebensqualität zu investieren.

Hier geht´s zum gesamten Artikel

Quelle: fondsprofessionell.at

 

 

 

Zur Übersicht